SIKO

Huis Empire in Brügge nach Restaurierung wieder geöffnet

Dieses neoklassizistische Herrenhaus in Brügge wurde 1822 bis 1826 im Auftrag des Ehepaares Jozef van Zuylen van Nyevelt und Jeanne Arents de Beertegem errichtet. Dieses Stadtpalais wurde vor kurzem restauriert und erstrahlt seitdem wieder so, wie es in seinem luxuriösen Originalzustand war.

Über eine Tordurchfahrt erreicht man die großzügige Eingangshalle mit eleganter Kaisertreppe als Blickfang. Daran schließen sich drei geräumige Salons im Empirestil an. Im sonnigen Garten steht mitten im formellen Buchsbaumgarten ein malerischer Teepavillon. Die Haupthalle, die zu allen Salons führt, ist mit Marmorboden ausgestattet und bietet rund 550 Quadratmeter Fläche, die zur freien Verfügung steht.

Das Haus eignet sich – je nach Art des Events – für Veranstaltungen mit 20 bis 100 Teilnehmern. Catering und Logistik kann sowohl in-house, als auch vom Veranstalter selber übernommen werden.

Info: www.huis-empire.com

Comments are closed.