VOSS

BMW Museum zählte im vergangenen Jahr 560.000 Gäste

Das BMW Museum in München blickt mit 560.000 zahlenden Besuchern auf das erfolgreichste Jahr seit der Eröffnung 1973 zurück. Besonderer Beliebtheit erfreuten sich neben der Rolls-Royce Jubiläumsausstellung etablierte Veranstaltungsformate wie die „Nacht der Weißen Handschuhe“ oder die „Energy Privatkonzerte“. Kinder und Jugendliche erlebten bei den altersgerechten Workshops des Junior Programms interessante Einblicke in die Geschichte der Fahrzeuge und des Unternehmens.

„2013 haben so viele Besucher wie nie zuvor die Geschichte des Unternehmens und seiner Marken im BMW Museum erlebt. Wir sind stolz, dass unsere Programmvielfalt so gut bei den Gästen ankommt und unser Haus zu einem der beliebtesten und meist besuchten Museen Münchens gehört“, sagt Dr. Ralf Rodepeter, Leiter des BMW Museums.

Knapp 20.000 Gäste aus dem In- und Ausland erlebten im Rahmen der insgesamt 2.360 Führungen Vergangenheit, Historie und Zukunft des Fahrzeugherstellers. Neben der Dauerausstellung bietet das Museum auch temporäre Highlights: Anlässlich des zehnten Jahrestages der Einführung des neuen Rolls-Royce Phantom widmete das BMW Museum den legendären Rolls-Royce Automobilen eine eigene Wechselausstellung – die erste und einzige ihrer Art. Unter dem Titel „Strive for Perfection“ sind 15 der bedeutendsten Originalfahrzeuge, seltene Archivalien sowie Kunstgegenstände und Designobjekte britischer Herkunft  in der Museumsschüssel ausgestellt. Aufgrund der großen Nachfrage wird die Ausstellung bis zum 30. September 2014 verlängert. Am 9. Juni feierte das BMW Museum zudem sein 40-jähriges Jubiläum mit einem Tag der offenen Tür und zeigte mit „90 Jahre Motorrad“ von Juli bis Oktober eine Sonderausstellung zur Historie der PS-starken Zweiräder.

Auch außerhalb der regulären Öffnungszeiten lud das BMW Museum im Jahr 2013 zu zahlreichen Events ein: Während der bekannten „Nacht der Weißen Handschuhe“ gingen knapp 3.000 Besucher bereits zum sechsten Mal auf Tuchfühlung mit den wertvollen Exponaten. Bei vier Energy Privatkonzerten verwandelte sich das BMW Museum zur Bühne für bekannte Größen und Newcomer der Musikszene und bot eine Konzertkulisse für Acts wie Sportfreunde Stiller, Blumentopf und Maxim. Kinder und Jugendliche konnten bei insgesamt 234 Junior Museums-Workshops die Welt der Mobilität aus ganz unterschiedlichen Blickwinkeln kennenlernen. Und nicht zuletzt durften die kleinen Gäste bei „Nachts im Museum“ unter pädagogischer Aufsicht auf Schnitzeljagd gehen und zwischen den historischen Automobilen übernachten.

Von der Verleihung des Internationalen Eckart Witzigmann Preises oder des Goldenen Klassik Lenkrades in Kooperation mit dem Axel Springer Verlag bis hin zur Übergabe der Schulwegpläne an die Münchner Grundschulen – das BMW Museum bietet auch außerhalb eigener Veranstaltungen als Gastgeber und Kooperationspartner eine Plattform zum Austausch. Bereits zum zweiten Mal war es in 2013 zudem Partner der Munich Creative Business Week und bot mit der MINI-Sonderausstellung „Colour One For Mini by Scholten & Baijings“ sowie der Ausstellung zum „Bayerischen Staatspreis für Nachwuchsdesigner“ zwei besondere Attraktionen für die Gäste.

Info: www.bmw-museum.de

Comments are closed.