SIKO

satis&fy wurde Preferred Partner der Eventlocation Fredenhagen

Bereits seit 2010 wird die ehemalige Offenbacher Industriehalle Fredenhagen als Kultur- und Eventlocation genutzt. Mit dem neuen Betreiber Spaces sollen nun die „fantastischen Event-Voraussetzungen voll ausgeschöpft werden, die die mit viel Patina geadelten Hallen ‚Alter Stahlbau‘ und ‚Neuer Stahlbau‘ zu bieten haben“, erklärt Markus Eisele, Gesellschafter von Spaces. Für die technische und gestalterische Umsetzung von Veranstaltungen steht ab sofort satis&fy zur Verfügung.

„Wir sind Preferred Partner für Technik und Deko und kümmern uns zudem exklusiv um Rigging und Strom“, erläutert Vorstandschef Nico Ubenauf. Man habe mit Spaces eine strategische Allianz geschmiedet, die vorsieht, potentiellen Kunden und Interessenten die Expertise von satis&fy anzubieten. Die Voraussetzungen sind nahezu ideal: So liegt der Firmenhauptsitz, zu dem ein umfangreiches Materiallager zählt, nur circa 20 Autominuten entfernt in Karben. Außerdem bringt satis&fy viel Erfahrung in der Zusammenarbeit mit Eventlocations mit. Der Technikanbieter arbeitet unter anderem mit dem Berliner Kongress- und Tagungszentrum Axica, der Eventlocation Kraftwerk und dem Museum für Naturkunde in Berlin als fester Partner zusammen.

„Fredenhagen bietet mit ihren Rolltoren und Stahlträgern, ihrer Deckenhöhe und dem belastbaren Boden nicht nur eine grandiose Kulisse für Groß-Events, sondern auch viele Möglichkeiten, Events umzusetzen. Das ist ungemein spannend“, so Nico Ubenauf. Man habe sich intensiv mit den räumlichen Begebenheiten und der technischen Komplexität von Fredenhagen beschäftigt und könne Nutzern eine schnelle, zielgerichtete und ästhetische Realisierung ihrer Events garantieren.

Info: www.satis-fy.com

Comments are closed.