SIKO

Kursaal Bern eröffnet nach Umbau neuen Veranstaltungsbereich

Nach knapp zweijähriger Umbauzeit feierte der Kursaal die Eröffnung seines neuen Kongresszentrums. Die vielseitig nutzbaren Eventplattformen machen den Kursaal Bern zur Adresse für nationale und internationale Veranstaltungen mit bis zu 1.500 Personen. In den vergangenen zwei Jahren hat der Kursaal Bern rund 35 Millionen Franken in die Modernisierung und Erweiterung seiner Anlagen und seiner Infrastruktur investiert.

Im Rahmen des Erneuerungsprojektes „Kursaal Bern 2012“ wurden zwei Boardrooms für Meetings eingerichtet, eine zweigeschossige Bankettküche mit 40 Arbeitsplätzen erstellt, der Kursaal und Hotel-Empfang umgestaltet, Casino und Kongresswelt mit separaten Eingängen versehen und Anpassungen in den Logistikbereichen vorgenommen. Zudem wurde das Grand Casino um ein Drittel vergrössert.

Bei der Modernisierung spielten ästhetische, funktionale und denkmalpflegerische Aspekte eine wichtige Rolle. „Unsere Aufgabe war es, die Stärken dieses einzigartigen Raumes noch besser zur Geltung zu bringen und ihn so zu erneuern, dass er auch langfristig höchsten Ansprüchen genügt“, erklärte Robert Braissant vom Büro B Architekten und Planer. In den Farben Anthrazit und Bordeauxrot gehalten, präsentiert sich die Arena heute heller, geräumiger und freundlicher. Veranstalter finden eine Infrastruktur vor, die ihnen in der Gestaltung ihrer Events viel Freiraum lässt. So kann die modulartige Bühne je nach Bedarf in Form und Größe angepasst werden. Für die Beleuchtung kommt LED-Technologie zum Einsatz. Für multimediale Shows und Projektionen ist eine 14 Meter lange Leinwand installiert.

Das an die Arena angrenzende Event-Forum bietet durch die vier Meter hohe Glasfront freie Sicht auf Berner Altstadt und Alpen. Ein Blickfang im 2.000 Quadratmeter großen Forum ist die schillernde Decke mit ihren 80.000 wellenförmig angeordneten Aluminiumzylindern. Sie bildet einen Kontrast zum zurückhaltend hellen Marmorboden und den schlanken weißen Stützen. 820 LED-Leuchten setzen das Forum in Szene und lassen sich auf Wunsch für maßgeschneiderte Lichtchoreografien nutzen.

Insgesamt stehen im Kursaal Bern nun 27 Räume für Kongresse, Events, Seminare, Meetings und Bankette bereit. Das kulinarische Angebot für die Großveranstaltungen wird in einer neuen Küche zubereitet. In den Bau und die Ausstattung der Bankettküche hat der Kursaal Bern rund fünf Millionen Franken investiert.

Info: www.kursaal-bern.ch

Comments are closed.