SIKO

Baudenkmal Alfred-Fischer-Halle hat Platz für 1.800 Veranstaltungsgäste

Die Alfred-Fischer-Halle in Hamm, in der einst die energieliefernden Maschinen der Zeche Sachsen standen, ist heute eine Eventlocation mit 3.000 Quadratmetern Nutzfläche. Hinzu kommen moderne Seminarräume und ein Restaurant. Großzügige Stahlfenster geben den Blick frei auf das Hallengeschoss des industriellen Baudenkmals. Die Halle mit einer Gesamtkapazität von 1.800 Personen bietet Nutzungsmöglichkeiten für Veranstaltungen wie Produktpräsentationen, Messen, Ausstellungen, Bankette, Tagungen, Konferenzen und Konzerte. Neben umfangreichen Anschlüssen für Licht- und Tontechnik sind auch drei Weitspanntraversen für Bühnentechnik, Beleuchtung und Tontechnik vorhanden.

Verschiedene Gestaltungs- und Aufteilungsmöglichkeiten der großen Veranstaltungshalle ermöglichen einen individuellen Charakter von Vranstaltungen. So können beispielsweise durch eine geschickte Unterteilung der Halle mehrere Themenbereiche, zum Beispiel Plenum, Ausstellung und Catering, installiert werden. Das Nebenraumkonzept lässt sich bei Bedarf durch weitere Räumlichkeiten im Schulungsgebäude ergänzen, das in unmittelbarer Nachbarschaft zur Alfred-Fischer-Halle liegt. Die Location ist cateringgebunden.

Info: www.fischerhalle.de

Comments are closed.